01.04.2021 | Aktuelles von Bettina Hagedorn

Auf Einladung der Diakonie SH: Gedankenaustausch zum Lieferkettengesetz

 

31.03.2021

Foto:Büro Hagedorn

Am 31.März 2021 habe ich mich auf Einladung von Heiko Naß, dem Landespastor des Diakonischen Werks Schleswig-Holstein, zusammen mit Simone Ludewig, Regionalkoordinatorin der Initiative Lieferkettengesetz in Schleswig-Holstein und Leitung des Projektes „Wirtschaft und Menschenrechte“ beim Bündnis „Eine Welt Schleswig-Holstein e.V.“ und weiteren Vertretern der Initiative zum Lieferkettengesetz über zwei Stunden in einer Videokonferenz getroffen, um uns gemeinsam zu dem Entwurf zum Lieferkettengesetz der Bundesregierung intensiv auszutauschen. 

31.03.2021 | Aktuelles von Bettina Hagedorn

Bettina Hagedorn unterstützt erneute Sanierung der KZ-Gedenkstätte Ahrensbök

 

31.03.2021

 
Gemeinsam mit (v.l.) der SPD-Landtagsabgeordneten Sandra Redmann, SPD-Kommunalpolitikerin Gudrun Ott und Architekt Torsten Ewers vor dem Gebäude der KZ-Gedenkstätte Ahrensbök.

 

Auf Einladung der Vorsitzenden des Fördervereines der KZ-Gedenkstätte in Ahrensbök, Ingaburgh Klatt, besuchte Bettina Hagedorn, Bundestagsabgeordnete für Ostholstein und Nordstormarn, gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Sandra Redmann am 29. März 2021 die KZ-Gedenkstätte Ahrensbök, bei der sich im Laufe der Jahre schwerwiegende bauliche Mängel aufgrund von Feuchtigkeit und Alter des Gebäudes zu einem Investitionsstau aufsummiert haben. Der ehrenamtlich für den Verein engagierte Architekt Torsten Ewers, der den Antrag für ein Investitionsvolumen von 490.000 Euro mit der Bitte um eine 50-prozentige finanzielle Unterstützung aus dem Denkmalschutzsonderprogramms in Berlin gestellt hat, demonstrierte und erläuterte den Anwesenden den dringend erforderlichen Sanierungsaufwand – darunter neben mehreren Vorstandsmitgliedern auch Bürgermeister Andreas Zimmermann, dem Ahrensböker Bürgervorsteher und der SPD-Kommunalpolitikerin Gudrun Ott.

30.03.2021 | Pressemitteilungen von Bettina Hagedorn

Chance für "Kultursommer 21": Bund fördert Kommunen für „Open-Air“-Kultur-Angebote mit 80 Prozent!

 

30.03.2021

Foto: studio kohlmeier berlin.

Am 24. März 2021 hat der Haushaltsausschuss des Bundestages das Bundesprogramm „Kultursommer 2021“ beschlossen. Ausgestattet mit einem Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro werden mit dem Programm bundesweit mehr als 100 kreisfreie Städte und Landkreise bei der Gestaltung eines neu entwickelten, vielfältigen Kulturprogramms für die Zeit nach dem Lockdown unterstützt. Gefördert werden unter anderem Open-Air-Konzerte, Theateraufführungen, Lesungen, Performances und Ausstellungen im öffentlichen Raum, die neu und zusätzlich sind. Bettina Hagedorn, die in Ihrer Funktion als Parlamentarische Staatssekretärin auch Mitglied der Kulturstiftung des Bundes ist, die das Bundesprogramm betreut, hofft auch auf viele Bewerbungen aus Ostholstein und Schleswig-Holstein: 

19.03.2021 | Aktuelles von Bettina Hagedorn

Stadt, Land, Flucht!?“ – Bettina Hagedorn unterstützt Leann Krüger aus Malente beim Jugendmedienworkshop 2021

 

19.03.2021

Leann Krüger (li.) und Bettina Hagedorn in Malente

 

Jedes Jahr ruft der Deutsche Bundestag in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und Jugendpresse Deutschland e.V. medien- und politikinteressierte Jugendliche zur Teilnahme am einwöchigen Jugendmedienworkshop im Berliner Reichstag auf, worauf sich stets bundesweit Hunderte Jugendliche mit der Einsendung eines journalistischen Beitrags bewerben. Nachdem der Jugendmedienworkshop 2020 leider pandemiebedingt ausfallen musste, bekamen die im letzten Jahr ausgewählten 25 Jugendlichen jetzt die Möglichkeit, vom 15. bis 19. März 2021 am ersten rein digitalen Jugendmedienworkshop teilzunehmen. Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete für Ostholstein und Nordstormarn, freut sich mit der 18-jährigen Schülerin am Eutiner Weber-Gymnasium Leann Krüger aus Malente, die unter starker Konkurrenz von politikinteressierten Jugendlichen aus ganz Deutschland von einer Fachjury für die Teilnahme ausgewählt worden war.

18.03.2021 | Pressemitteilungen von Bettina Hagedorn

Härtefallfonds von 1,5 Mrd. Euro startet für Unternehmen, die bisher bei den Wirtschaftshilfen 'leer' ausgingen

 

18.03.2021

(Foto: Deutscher Bundestag)

Seit Januar informiert Bettina Hagedorn, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostholstein und parlamentarische Staatssekretärin für Haushalt und Europa, regelmäßig über die millionenschweren Auszahlungen des Bundes durch die „außerordentlichen Wirtschaftshilfen“ (November- und Dezemberhilfe, Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe für Solo-Selbständige), um zu zeigen, in welch großem Umfang die Wirtschaftshilfen des Bundes bei der Unternehmen auch in Schleswig-Holstein tatsächlich ankommen und ihnen in der Corona-Krise die dringend benötigte Liquidität verschaffen.

Unsere ZIELE

Wir Sozialdemokraten haben nicht sofort auf alles die richtige Antwort. Aber wir laden alle ein, mit uns über richtige Antworten zu diskutieren und diese dann gemeinsam umzusetzen.

Demokratische Willensbildung, die möglichst viele einbezieht, hat ihre Wurzeln vor Ort.

Wir wollen die Türen der SPD weit öffnen: für neue Ideen, für neues Engagement, für neue Mitglieder.

Visualisierung: ELBBERG Stadtplanung/TGP/TMH

Die Zukunft hat begonnen  >

Unser Wahlprogramm  >

Unser Hafen hat eine Zukunft  >

 

 

Cap Arcona-Tragödie

 

Hintergründe

vorwärts

Vorwärts ist seit 1876 die Zeitung der deutschen Sozialdemokratie und das Online-Angebot ein Diskussionsportal der SPD.

SGK

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

 

Wetter-Online