50 Gäste aus Ostholstein 3 Tage zu Gast bei Bettina Hagedorn in Berlin

Veröffentlicht am 20.11.2018 in Pressemitteilungen

20.11.2018

Foto: Bundesregierung / Volker Schneider

Zur vierten dreitägigen Informationsfahrt des Jahres nach Berlin machten sich rund 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Ostholstein und Segeberg auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn mit dem Reisebus auf den Weg in die Hauptstadt. Seit 16 Jahren veranstaltet die SPD-Abgeordnete diese Fahrten und stellt stets gemeinsam mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung ein umfangreiches und interessantes Programm für die Gäste zusammen. 

Bettina Hagedorn: „Als besonderes Highlight durfte ich die Gruppe gleich am ersten Tag ´bei mir´ im Bundesministerium der Finanzen zur Abschlussveranstaltung der Ausstellung ´MeinungsBILDER´ der Fotografin Angelika Kohlmeier begrüßen. Diese Fotoausstellung von bekannten Politikern und Sportlern, die sich mit ihren Portraits gegen „Rechts“ und für Toleranz und Vielfalt einsetzen, ist unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck 2014 eröffnet worden und war seitdem in der ganzen Bundesrepublik zu sehen – und in den letzten 3 Monaten als Dauerausstellung im Bundesfinanzministerium. Das Besondere: alle Besucher können sich mit einem eigenen Statement zu dem Thema fotografieren lassen und werden dann mit ihren ‚Meinungsbildern‘ Teil der Ausstellung. Spontan haben gleich 11 Mitglieder der Gruppe mitgemacht – heute findet man ihre Statements unter www.vorbilder.website“

Neben dem Besuch im Kanzleramt war natürlich der Besuch im Reichstag mit dem obligatorischen Besuch der Kuppel und einer persönlichen Führung über die Fraktions- und Plenarsaalebene – die in Sitzungswochen für Besucher gesperrt sind - ein weiteres Highlight! Da diese Berlin-Fahrt in eine sitzungsfreie Woche fiel, hatte Bettina Hagedorn besonders viel Zeit für den persönlichen Kontakt zu allen Teilnehmern und konnte ausführlich alle Fragen beantworten. Dabei interessierten sich viele Besucher dafür, wie sich denn nun das Leben und Arbeiten als Abgeordnete und jetzt als Parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium so unterscheidet.

Hagedorn: „Von meinen neuen Verpflichtungen im Finanzministerium erhielt die Gruppe direkt eine aktuelle ‚Kostprobe‘, denn an ihrem letzten Besuchstag in Berlin musste ich morgens um 6 Uhr mit dem Flieger nach Brüssel, um als Delegationsleiterin für Finanzminister Olaf Scholz die Ecofin-Verhandlungen zum EU-Haushalt 2019 mit den 27 europäischen Staaten, Finanz-Kommissar Öttinger und den Haushältern des Europa-Parlamentes zu führen – eine absolut spannende Aufgabe!“

Vor der Heimreise ging es für die Gruppe aber noch zur Stadtrundfahrt und zur Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom am Gendarmen Markt. In dieser Ausstellung werden parlamentarische Entscheidungsprozesse und Konflikte ebenso nachgezeichnet wie die Funktion und Arbeitsweise von Volksvertretungen sowie die Entstehung, Entwicklung und Arbeit der politischen Parteien in Deutschland. 

Hagedorn: „Diese Gruppenreisen nach Berlin sind eine einzigartige Gelegenheit, um besser zu verstehen, wie Politik auf Bundesebene ‚gemacht‘ wird und was die Hintergründe der aktuellen Schlagzeilen und Nachrichten sind. Menschen, die sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Region engagieren, lade ich besonders gerne zu diesen Berlinfahrten ein, denn damit kann ich für dieses oft jahrzehntelange Engagement für unsere Gesellschaft einfach einmal `Danke´ sagen. Die Teilnehmer dieser November-Fahrt sind z.B. aktiv in so unterschiedlichen Bereichen wie in der Flüchtlingshilfe, im Sportverein, im Bereich der Jugendarbeit, bei der AWO, in der Gewerkschaft oder in der Kommunalpolitik. Dabei gab es wieder von 13 bis 84 Jahren eine – bewusst – große Bandbreite aller Generationen. Besondere Freude hat mir wieder das tiefe Interesse der Mitglieder des Kinder- und Jugendbeirates der Stadt Oldenburg gemacht, die mit ihrer engagierten Jugendpflegerin an der Fahrt teilnahmen. Für alle Teilnehmer ist so eine Fahrt eine gute Gelegenheit, Gedanken und Erfahrungen auszutauschen. Es ist ein exklusiver Einblick hinter die Kulissen des politischen Berlins, den man sonst nicht als Tourist kennenlernt, den ich aber gerne engagierten Mitbürgern und ehrenamtlichen Helfern zugänglich mache, denn ohne deren freiwilliges Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht.“

Wenn auch Sie Interesse an einer Informationsfahrt haben, können Sie sich gerne im Eutiner Wahlkreisbüro von Bettina Hagedorn vormerken lassen: per E-Mail an bettina.hagedorn.wk@bundestag.de oder telefonisch unter 04521-71611.   
 

 

Homepage Bettina Hagedorn

Unsere ZIELE

Wir Sozialdemokraten haben nicht sofort auf alles die richtige Antwort. Aber wir laden alle ein, mit uns über richtige Antworten zu diskutieren und diese dann gemeinsam umzusetzen.

Demokratische Willensbildung, die möglichst viele einbezieht, hat ihre Wurzeln vor Ort.

Wir wollen die Türen der SPD weit öffnen: für neue Ideen, für neues Engagement, für neue Mitglieder.

Die Zukunft hat begonnen  >

Unser Wahlprogramm  >

Unser Hafen hat eine Zukunft  >

 

 

Cap Arcona-Tragödie

 

Hintergründe

vorwärts

Vorwärts ist seit 1876 die Zeitung der deutschen Sozialdemokratie und das Online-Angebot ein Diskussionsportal der SPD.

SGK

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

 

Wetter-Online